AKTUELLESzurück

Automatische Kälte spart Sprit

Laut ADAC verbrauchen vollautomatische Klimaanlagen deutlich weniger Sprit als halbautomatische oder komplett manuelle Systeme. Das fand der Automobilklub in einem neuen Test heraus, mit dem er den Energieverbrauch unterschiedlicher Klimaanlagensysteme untersuchte. Besonders gering ist demnach der Spritverbrauch, wenn eine vollautomatische Klimaanlage im "Auto-Modus" völlig autark die Temperatur des Innenraums regelt. In dem Fall steigt der Spritverbrauch um moderate fünf bis sechs Prozent.

Lieber kühler Kopf als kalte Beine

Sinnvoll für möglichst geringen Energieverbrauch ist - je nach Außentemperatur - eine Einstellung zwischen 21 und 23 Grad. Halbautomatische Systeme (hier wird die Temperatur per Hand über das Gebläse eingestellt) verbrauchen leicht mehr, sind dafür aber günstiger in der Anschaffung. Manuelle Anlagen verbrauchen besonders im Stadtverkehr und bei Leerlauf viel Sprit. Um den Verbrauch möglichst gering zu halten, sollten sie so eingestellt werden, dass die kühle Luft aus den oberen Düsen kommt: Kühle am Kopf ist für die meisten Menschen behaglicher als kalte Beine.