ÜBER UNSzurück

Geschichte

Wie alles begann

Mit dem Namen GRUNDMEIER ist weit über den Großraum Harsewinkel hinaus ein erfolgreiches Kapitel Motorgeschichte verbunden.


1934 lässt der damals 21jährige Mechaniker und Firmengründer Bernhard Grundmeier sen. seine Fahrrad- und Motorradwerkstatt, an der Hesselteicher Straße in Harsewinkel, in die "Handwerkerrolle" von Warendorf eintragen.

1935 werden mit schon 7 Mitarbeitern anfangs Fahrräder, Nähmaschinen und zunehmend Mopeds und Motorräder repariert. Nach und nach erhält der aufstrebende Betrieb die Werksvertretung für den Handel mit NSU, Zündapp, Dürkopp, Fichtel & Sachs und Miele.

Als nach dem Krieg die Nachfrage nach einem motorisierten Untersatz wieder einsetzt, entschließt sich der für technische Neuerungen stets aufgeschlossene Bernhard Grundmeier zusätzlich zum Handel mit Automobilen.

Zunächst werden Fahrzeuge der Marken NSU, Borgward, Arabella, Lloyd und DKW angeboten. Doch schon bald können die ersten Opel-Fahrzeuge in Harsewinkel präsentiert werden. Man bezieht die Neuwagen über den Opel-Vertrags-Händler Kiffe in Münster.

1951, im Januar, nach dem Umzug in die neue Betriebsstätte treffen sich vierundzwanzig motorsportbegeisterte junge Leute in den Räumen der Kfz-Werkstatt Grundmeier an der Dr.-Pieke-Straße, um einen Motorsportclub, den "MSC Harsewinkel e.V.", in der damals noch beschaulichen Landgemeinde zu gründen. Zum 1.Vorsitzenden wählen sie Bernhard Grundmeier, der dieses Amt bis 1968 mit Begeisterung und Ideenreichtum ausübt und schließlich als Ehrenvorsitzender sein technisches Wissen und seine tatkräftige Unterstützung einbringt.

1961 erhält das Familienunternehmen Grundmeier erstmalig das Zertifikat als A.O.D. - "Anerkannter Opel-Dienst". Bis heute wird der vorbildlich hohe Standard der Meister-Werkstatt für durchgeführte Reparatur- und Wartungsarbeiten alljährlich mehrfach ausgezeichnet.

1964 wird das Autohaus Grundmeier zum offiziellen Opel-Vertrags-Händler für den hiesigen Raum. Verkaufsschlager im Eröffnungsjahr 1964 ist der Kleinwagen "Kadett A" zum Preis von 5.075,- DM.

Opel Diplomat
Opel Admiral

Vorgestellt werden 1964 die neuen Limousinen von Opel: Schneller, stärker und größer.
Gleich drei Modelle schickt die Adam Opel AG 1964 ins Rennen, um Anteile auf dem umkämpften Automobilmarkt zu sichern:
den "Diplomat", den "Admiral" und den "Kapitän".

Opel Diplomat
Opel Admiral
Opel Kapitän

1968, das Firmengelände an der Dr.-Pieke-Straße ist zu eng, der neue Betrieb auf dem größeren Gelände an der Gütersloher Straße 33 wird eröffnet. Seit dem präsentiert sich hier die Ausstellung von Neu- und Vorführfahrzeugen und Gebrauchtfahrzeugen, die zertifizierte leistungsfähige Werkstatt für alle gängigen Automarken, mit Tankstelle und Waschhalle.

1980 wird der Betrieb durch den Neubau einer 750 qm großen repräsentativen Ausstellungshalle für Neuwagen erweitert.

1999 erhält das Unternehmen durch den Erwerb des Nachbargrundstückes das Gebrauchtwagen-Ausstellungsgelände. Dort werden ständig etwa 60 hochwertige Fahrzeuge präsentiert.

2005 wird die Autohaus Grundmeier GmbH auch offizieller Vertragshändler von SUZUKI. Die ansprechende Produkt-Palette eröffnet einem weiteren Kundenkreis ein attraktives Angebot moderner innovativer Fahrzeuge.

2010: Bernhard Grundmeier jun., souveräner Leiter des Kundendienstes kann auf seine 40jährige Tätigkeit im vom Vater gegründeten Autohaus Grundmeier zurückblicken. Die große Ausstellungshalle erhält ihr modernes neues Outfit.

Opel Ampera

2011: Deutsche Ingenieurskunst aus Rüsselsheim ermöglicht die Einführung des ersten alltagstauglichen Elektroautos Europas: dem OPEL AMPERA. Ein Vorführmodell steht seit Dezember an der Gütersloher Straße 33 bereit zur Probefahrt.

2012: Gleich zu Anfang des Jahres wird der neue SUZUKI Swift SPORT vorgestellt.

OPEL feiert 150 Jahre : mit dem neuen Astra GTC, dem neuen Zafira Tourer, der neue Combo ist da und besonders gelungen: die ASTRA LIMOUSINE.

Newcomer des Jahres: OPEL MOKKA, innovativer SUV für Stadt und Land .

Opel Astra
Opel Mokka

2013: Ab Frühjahr 2013 bietet Opel wieder genussvoll elegantes Autofahren mit dem Viersitzer-Cabrio : Opel CASCADA

Opel Adam

Weitere vielbeachtete Einführung eines völlig neuen OPEL Modells: DER NEUE OPEL ADAM - Cool, elegant oder gern auch sportlich; auf jeden Fall individuell, der Design-Trendsetter mit aktuellster Technik.

2015: Die erste weibliche Auszubildende zur KFZ-Mechatronikerin der Fa. Grundmeier, Franziska Skroboll, erhält die Urkunde des Carl-Miele-Berufskollegs als Jahrgangsbeste.

10 Jahre SUZUKI im Autohaus Grundmeier wird gefeiert mit dem neuen lifestyle-SUV Suzuki VITARA.

Opel-Onstar, der persönlicher Online- und Service-Assistent wird eingeführt.

2016: Geschäftsführender Gesellschafter Michael Kremerskothen feiert sein 25jähriges Dienstjubiläum.

Werkstatterweiterung und Einrichtung des neuen DEKRA Prüfstandes.

Installation einer Photovoltaikanlage zur Gewinnung alternativer Energie.

2017: Neujahrsbrunch zur Vorstellung des neuen SUZUKI IGNIS und traditionelles „ Angrillen“ im Autohaus Grundmeier.

Bis heute ist die Autohaus Grundmeier GmbH ein inhabergeführtes Unternehmen und schaut mit seinen 30 Mitarbeitern zuversichtlich in eine erfolgreiche Zukunft.